StartAllgemeinTrainingsinhalte

Trainingsinhalte

Das Spiel des Torhüters stetig zu verbessern und diese den sich ständig ändernden Bedingungen, Umständen und dem Wandel des Fußballs anzupassen.

Michael „Tiger“ Kraft

Philosophie

Aus meiner einundzwanzigjährigen Trainertätigkeit als Torwarttrainer im Profifußball, trainiert mit Junioren und Senioren, kann ich heute sagen, egal welcher Torwart Typ unter mir trainiert hat, alle haben von dem spielnahen Training enorm schnelle Fortschritte erreicht. Das spielnahe Training für den Torspieler ist das effektivste und erfolgreichste Training überhaupt. Aktive Handlungen den Ball selbst zu klären sind erfolgreicher, als auf den Ball zu warten und auf gut Glück sich anschießen zulassen (Bsp.: Block – 1vs1 Situation). Ein Trainer soll sich Anfang der Woche gut überlegen, was sein Torwart für das kommende Spiel am Wochenende wirklich braucht, um dieses erfolgreich abzuliefern. Der Torwart muss doch in der Trainingswoche so trainiert werden, damit er auf dem Platz einen komfortablen Ablauf hat. Automatismen situationsbedingt durch Handlungen und Bewegungsabläufen richtig einzusetzen. Situationsbedingt richtig zu entscheiden. Dafür brauche ich aber in der Trainingswoche ein Programm, diese Abläufe schon dem Torwart anzutrainieren. Was viele vergessen, der Torspieler wird doch schon mit einer mentalen Drucksituation an Spieltagen konfrontiert. Deshalb umso mehr ihm in der Woche Automatismen zu trainieren. Mir fällt immer wieder bei Torhütern auf, dass wiederholte falsche Abläufe Woche für Woche zu sehen sind. Dann weiß ich, dass er nicht akribisch in dem Bereich trainiert wird. Auch sollte sich jeder überlegen, ob man im warm up die Basics immer wieder mit einbaut. Wie oft sieht man Spieltag zu Spieltag das ein Torwart den einfachsten Ball nicht festhalten kann, sondern nur die Abwehrhaltung der Hände hinhält, statt den Ball mit einer guten sauberen Fangtechnik erfolgreich festhält. 

Konzept

  • Fitness in Grundlagenausdauer
  • Umsetzung aller relevanten Arbeitsprinzipien im gesonderten Torwarttraining
  • Spielnahe Vorbereitung
  • Aktives Handeln der Torhüter
  • Intensität in letzter Einheit verringern um 100%ige körperliche und mentale Fitness zu erlangen

Trainingsinhalte

  • Aufwärmprogramm
  • Reaktion
  • Technik
  • Koordination
  • Schnell-und Sprungkraft
  • Offensives Stellungsspiel
  • Schnelle und zielgenaue Spieleröffnung
  • Torwart als „Libero“
  • Wettkampfvorbereitung
  • Video-Analyse (inkl. Fehleranalyse und Besprechung)
  • Spiel 1 gegen 1
  • Klarer erster Schritt vor dem Absprung
  • Direkte Fehlerkorrektur während des Trainings
  • Mutiges und aktives Handeln
  • Flache Bälle
  • Flankenbälle
  • Theorie und Taktik
  • Zusammenarbeit mit Athletiktrainern
  • Mentale Schulung
  • Grundlagen des Stellungsspiels
VERWANDTE ARTIKEL
Anzeige
Google search engine

Beliebteste Artikel

Beijing Guoan FC

Zurück aus Irland ging bei uns so im Mai das Telefon und Roger Schmidt begrüßte mich mit, Hey Tiger alles gut bei dir? Wir...

Eintracht Frankfurt

Als vierzehnjähriger Junge war ich 1980 im UEFA-Cup Halbfinal Rückspiel im Waldstadion, was Eintracht Frankfurt mit 5:1 Toren gegen Bayern München gewann. Im Finale...

Fenerbahçe Istanbul

Mein Abenteuer bei Fenerbahce war mehr als nur einen Job zu erfühlen. Die Herzlichkeit, die mir mein Freundeskreis und alle anderen Menschen dort seit...

SV Werder Bremen

Auf unserer Weihnachtsfeier der Traditionsmannschaft des 1. FC Köln bekam ich einen Anruf vom Sportdirektor Werder Bremens Klaus Allofs. Ob ich nicht Lust hätte...